Idee
Aktuell Idee Konzerte Künstler Verein Tickets
Amaryllis 3x3

Unter dem Motto »amaryllis 3x3« gestalten wir unseren eigenen Kammermusikzyklus – für jedes Streichquartett und für jeden Künstler ein Traum. Freie Wahl in den Programmen, oftmals ein roter Faden durch die ganze Saison, neue Formate mit Musik & Briefen sowie Musik in Verbindung mit Gedichten. Auf diese Weise konnten wir uns künstlerisch verwirklichen und viele Dinge ausprobieren. Auftragswerke, Uraufführungen und zeitgenössische Werke, die häufig bei einigen Veranstaltern schwierig zu programmieren waren, haben wir unserem Publikum präsentieren und vermitteln können. Neben reinen Streichquartett-Konzerten war es uns möglich, für erweiterte Besetzungen ebenso befreundete Musiker einzuladen, wie auch mit unseren Lehrern in Quintett- oder Sextett-Besetzungen zu spielen und wichtige und bereichernde musikalische Erfahrungen zu sammeln.

Im November 2019 haben wir unser 15-jähriges Bestehen der Reihe »amaryllis 3x3« und das 10-jährige Bestehen unseres Freundesvereins gefeiert. Angefangen mit zwei Konzerten in der Saison konnten wir unseren Zyklus ausbauen und spielen nun mit drei Programmen pro Saison in drei Städten Norddeutschlands: In Hamburg, Lübeck und Bremen.

Hamburg

Die Laeiszhalle ist Hamburgs traditioneller klassischer Konzertort und gehört gerade für Kammermusik zu einem der besten Säle der Welt. Der warme und intime Klang des kleinen Saals machen jedes Konzert immer wieder neu zu einem Erlebnis. Außerdem schwingen hier viele eigene Erinnerungen an Konzerterlebnisse von großen Künstlern mit, so dass uns dieser Saal sowohl von Publikumsseite aus wie auch von der Bühne her sehr vertraut und ans Herz gewachsen ist.

Lübeck

Viele Verbindungen gibt es nach Lübeck. Unser erster Geiger studierte hier zwei Jahre an der Musikhochschule und auch mit dem Quartett waren wir zu etlichen Meisterkursen bei Walter Levin - wenn auch hauptsächlich in Basel - an der Trave zu Gast. Unsere langjährige Bratschistin Lena Eckels ist inzwischen selbst Professorin an der Hochschule.

Nachdem wir verschiedene Konzertformate im alten Werkhof und im Theater Combinale ausprobiert hatten, waren wir lange im schönen Saal des Kolosseums zu Hause. Mit der Saison 2020/21 möchten wir näher in die City kommen und freuen uns auf den wunderschönen und stilvollen Festsaal der Gemeinnützigen in der Königsstraße.

Bremen

Wenn man einmal im Sendesaal gespielt hat, möchte man immer wieder in diesen Saal zurückkehren. So geht es sicherlich vielen Zuhörerinnen und Zuhörern, so ging es den Initiatoren, die den Sendesaal vor dem Abbruch gerettet haben und so ging es auch uns, nachdem wir unsere erste Aufnahme an diesem Ort gemacht hatten. Seit unserem Album RED sind alle weiteren CD Aufnahmen im Sendesaal entstanden. So lag es nahe, nach den erfolgreichen Aufnahmen und Erlebnissen den Sendesaal Bremen als dritten Ort in unsere Norddeutschlandreihe aufzunehmen.